Beiern – alte Tradition wiederbelebt

Über steile Holztreppen hatten Hans-Dieter Lülsdorf und Heinz Reuter zur Erstkomunionfeier am 5.5.2019 den staubigen Glockenturm von St. Laurentius in Mondorf erklommen. Nach rund zwei Jahrzehnten Unterbrechung wollten sie den alten Brauch des Beierns wiederbeleben. Statt des herkömmlichen Läutens der Kirchenglocken durch Schwingen werden die Glocken dabei per Hand mit Hilfe eines Klöppels geschlagen, so dass kleine Melodien entstehen.

In St. Dionysius in Rheidt wird diese Tradition ungebrochen seit alter Zeit zu besonderen Festtagen gepflegt. Der Rheidter Georg Lülsdorf hat den Brauch von seinem Vater übernommen und mittlerweile an seinen Sohn Ralf übergeben hat, der derzeit zusammen mit Martin Eich für den Fortgang sorgt. In einem ausführlichen Bericht schreibt Georg Lülsdorf über das Beiern in Rheidt und das spannende Schicksal der historischen Rheidter Glocken.

Auch in St. Lambertus in Bergheim wurde früher gebeiert. Hier wartet die Tradition aber bislang noch auf ihre "Auferstehung".

Beiern in Mondorf zum Anhören

Zurück