Film trifft Orgel

Im Jahr 1896 wurde die Orgel als Opus 560 von der damals prominenten Orgelbauwerkstatt G.F. Steinmeyer aus Oettingen für erbaut. Seit 2013 erklingt das Instrument in St. Lambertus. Freuen Sie sich auf einen spannenden und vielfältigen Jubiläumszyklus.

Weitere Informationen zu allen Veranstaltungen.

Die nächste Veranstaltung findet statt am Sonntag, den 31. Oktober 2021 um 17 Uhr in und um St. Lambertus.

"Film trifft Orgel" - Stummfilmimprovisation live

an der Steinmeyer-Orgel: Stefan Schmidt (Würzburg)

Der Film „Faust“ schlug zu seiner Zeit 1926 ein wie ein Paukenschlag! Mit ihrer Verfilmung der Faust-Sage erheben Friedrich Wilhelm Murnau und Emil Jannings das damals oft misstrauisch beäugte Kino in den Rang der hohen Kunst. Größte Tragik und abgründiger Humor finden hier nebeneinander Platz. In der Rolle des Mephisto entfaltet Jannings sein ganzes Können: Er ist verschmitzt und ordinär, dämonisch und voller Begehren.

Zugleich bietet „Faust“ ein Spektakel für die Augen: mit seiner malerischen Finesse, seinen neu- artigen Tricks und seiner wunderbaren Eleganz. Es ist ein ergreifendes Filmgemälde, das stilisierte Ästhetik, phantastische Atmosphäre und wilde Romantik gleichermaßen atmet. Die Geschichte des Dr. Faust, der von Mephisto in Versuchung geführt wird, erzählt Hans Kyser frei nach Volkssage und Goetheinterpretation. Murnau macht daraus eine beispiellose, himmelanstürmende und verführerische Abenteuerreise, die Faust (Gösta Ekman) und Mephisto durch eine finster-schaurige Welt führt und direkt in den Armen des lieblichen Gretchens (Camilla Horn) endet.

Der Würzburger Domorganist Stefan Schmidt improvisiert dazu an unserer Steinmeyer-Orgel die Filmmusik, die die Zuschauer tief in die mystische Welt von Faust entführt.

Zurück